Bis vor zwei Jahren ernährte ich mich ausschliesslich von Pizza & Pasta und zählte das Kochen nicht gerade zu meinem Hobby. Mittlerweile habe ich eine richtige kulinarische Ader entwickelt, die einen Menüs bestelle ich weiterhin lieber im Restaurants, gewisse bereite ich jedoch liebend gerne zu Hause zu, deshalb findet ihr unter dieser Rubik meine Lieblingsrezepte zum nach kochen.


mein Thunfischtartar

Dieses Thunfischrezept gehört aktuell zu meinen Lieblingsrezepten. In der Zubereitung sehr einfach, jedoch mit ein wenig Aufwand verbunden. Schmeckt hervorragend und ist zugleich erfrischend! Ein Glas gekühlter Rosé rundet dieses Menü ab und einem gemütlichen, leckeren Abendessen steht nichts mehr im Wege. 


Zutaten2 Frühlingszwiebeln, 1 Mango, 1 kleine Pfefferschrote, 1 Avocado, 1 Limette, 2 EL Öl, Salz, Pfeffer, 400g Thunfischfilet, 1 rote Zwiebel, 1 EL Kapern, 1/2 Bund Schnittlauch. 

so geht`s: Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden. Mango schälen, das Fruchtfleisch in Scheiben vom Stein schneiden und fein würfeln. Pfefferschote längs halbieren, entkernen, waschen und fein hacken. Avocado entsteinen, das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale lösen und würfeln. Alles in einer Schüssel mischen. 2 EL Saft aus der Limette auspressen. Salat mit 1 EL Olivenöl und 1 EL Limettensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 


Thunfisch in Scheiben schneiden und fein würfeln. Rote Zwiebel schälen und fein hacken. Kapern hacken. Thunfisch, Zwiebel und Kapern mit restlichem Limettensaft und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch waschen, trockenschütteln, in feine Röllchen schneiden. Etwas Schnittlauch zum Garnieren beiseitelegen, den Rest unterheben.  Mangosalat mithilfe eines Ringausstechers in die Mitte eines Tellers geben. Thunfischtatars auf den Mangosalat geben und den Ring vorsichtig entfernen. Nach Belieben mit Schnittlauchröllchen garnieren. Dazu Toast servieren. 


mein Katerfrühstück 

Ein ganz einfaches Frühstück welches rasch zubereitet ist und nicht nur lecker aussieht! 

so geht`s: die Brotscheiben im Toaster erhitzen, die Avocado aufschneiden und auf dem Brot anrichten, Speck anbraten und auf Avocado legen, am Schluss ein Spiegelei oder ein pochiertes Ei darüber mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bon appetit! 


Zutaten für 2 Personen: 2 Stück Brot, 2 Eier, 4 Scheiben Speck, 1 Avocado, Salz & Pfeffer 

Banana Pancake 


Diese laktosefreien Pfannkuchen bestehen aus nur zwei Zutaten: Eier und reifen Bananen. Es ist wichtig, die Mischung lange und kräftig zu schlagen, je länger je besser, damit die Pfannkuchen richtig luftig werden. 

Zutaten: für 2 Portionen: 1 Banane / 2 Eier / ÖL 

so geht`s: Banane sehr fein zerdrücken. Die Eier hineinschlagen und das ganze 3 Minuten kräftig aufschlagen. Öl in einer Pfanne bei niedrig-mittlerer Temperatur erhitzen. Teig hineingeben und 30 Sekunden backen, bis sie fest sind, dann wenden und von der anderen Seite backen. Fertig ist das einfache, genussvolle und denn noch gesunde Frühstück. 



Couscoussalat mit Melonenperlen


Das wird wohl mein neuer Lieblingssalat! Er schmeckt hervorragend und sieht noch besser aus!  Die Zubereitung ist ganz simpel, man benötigt einfach ein bisschen Zeit, bis mann alles "geschnäzelt" und die Melone ausgehöhlt hat. Danach ist die Zusammenführung der einzelnen Zutaten ein echtes Kinderspiel. Einzig die Essigmenge habe ich von vorgegebenen 4 auf 2 EL gekürzt. Meiner Meinung nacht reicht das völlig aus.  


Zutaten für 2 Personen: 2dl Bouillon, 150g Couscous, 1 Melone, 1 Chorizo, 1 rote Peperoni, 4 EL nature Jaghurt, 3 EL Olivenöl, 1 EL Essig, Salz & Pfeffer

so gehts: Bouillon aufkochen. Pfanne vom Herd nehmen und Couscous einrühren. 5 Minuten quellen lassen. Melonen quer halbieren, entkernen, mit dem Ausstechlöffel aushöhlen. Melonenkugeln zum Couscous geben. Chorizo in Scheiben schneiden. Daraus kleine Rechtecke schneiden. Peperoni halbieren, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Diese in kleine Würfel schneiden. Chorizo und Peperoni zum Couscous geben. Jogurt, Öl und Essig beigeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben in den Melonenhälften servieren.